Abschied vom Nomadenleben

Und dann war's auch schon soweit. Es hieß Abschied nehmen von unserem Mox, der uns die letzten sechs Monate so treu begleitet hat.

 

Sechs Monate ohne gröbere Pannen und Probleme.

 

 

Sechs Monate zu viert auf engstem Raum.

 

Sechs Monate mit Höhen und Tiefen.

 

Sechs Monate in ständiger Bewegung von einem Ort zum anderen.

 

Nach einigen bürokratischen Hindernissen bei der Ausfuhr, die wir aufgrund der unkomplizierten Einfuhr so nicht erwartet hatten, ist unser Mox inzwischen (hoffentlich) auf dem Weg nach Hause und wir auf dem Weg an die kolumbianische Karibikküste wo wir uns von den "Reisestrapazen" noch ein wenig "erholen" wollen ;-))

 

Den letzten Tag in Chile haben wir noch in Santiago verbracht, das uns zum Abschluß noch sehr positiv überrascht hat.