Punta Arenas - Der südlichste Punkt des kontinentalen Festlands

Das Schlechtwetter verfolgt uns seit den Torres bis hier her nach Punta Arenas. Wir stellen uns in Ermangelung eines Campingplatzes an die Strandpromenade und nützen die Stadt um uns zu versorgen,

um wieder einmal 8 kg Schmutzwäsche waschen zu lassen und um das Internet zu nützen.

Wir reservieren eine Überfahrt mit der Fähre über die Magallanstraße nach Feuerland (Tierra del Fuego).

Die Wartezeit bis zur Abfahrt vertreiben wir uns noch mit dem Besuch des 60km entfernten Fort Bullnes. Bei der Retourfahrt nach Punta Arenas beobachten wir Delfine die in Küstennähe aus dem Wasser springen.

Die Überfahrt mit der Fähre dauert dann 3 Stunden und ist recht angenehm.

An Bord befindet sich auch ein vierbeiniger "blinder" Passagier. Alle Leute auf der Fähre sind total nett zu dem Hund, nur der 1 Offizier packt ihn unfreundlich am Schlawittchen und sperrt ihn weg.

Auf dieser Überfahrt können wir auch wieder Delfine und sogar Wale beobachten.